Aichach – PMF in Schwaben !

Hi,

Freitag abend. Sushi hat es gegen alle Widerstände geschafft, aus der Arbeit pünktlich zum Treffpunkt zu kommen.
Auf nach Aichach (irgendwo zwischen Augsburg, Ingolstadt und Paris).
Keine sog. BLOW-UPS auf der Autobahn. Nehmen uns vor, in Aichach nachzufragen, ob es interessierte junge
Frauen gibt, die sich mit Blow-Ups auskennen.
Fahren ca. 30 min durch die Rudolf-Diesel-Straße in Aichach, ohne zu finden, was wir suchen
(also oben genannte Frauen oder zumindest das Konzertgelände).
Ein dicker langhaariger Quadfahrer dreht einsam seine Runden.
Über eine geschützte – und daher unverständliche – Leitung fragen wir bei Flo nach, ob wir falsch sind.
Evtl. ob wir sogar in Aichach falsch sind und das Konzert z.B. in Eichstätt o.ä. stattfindet.
Aber Flo, als Roadrunner, überholt unser Auto und leitet uns zu einem Gelände.
Könnte die beste Location sein, die wir jemals gesehen haben.
Super organisiert, Backstagepässe (!!), prima Bühne und BIER !
So muss das sein.
Erstaunlich: 90% der Besucher sind Besucherinnnen, also jung und weiblich, allerdings noch kein Hinweis auf evtl. Blow-ups.
Misspigged nutzt den Klassischen Penis-Hut und Pimmelnase, jedoch ohne Erfolg.
Auch die provokant getragenen Feinrippunterhemden und sogar – wie immer – die nackte Oberkörperwampenzumutung helfen nicht.
Konzert wird aber intern als gelungen bezeichnet. Extern erlangen wir immerhin Platz drei (von drei bewerteten Bands).
Der hierfür übliche Ring Stadtwurscht scheint hier nicht bekannt.

Bierdusche macht Pelz blind, Pimmelnase tropft (Prostatatata), Bein von Misspigged wortwörtlich im Arsch.

Aber mal so gesagt:
Die enthusiastischen Typen und Typinnen, die das organisiert haben, sind absolutes Vorbild.
Super organisiert, Super Verpflegung, Spaß (jedenfalls wir hatten ihn), nette Leutz.
Danke auch an den Mischer, Flo und den einen Typen, der ebenso oben ohne war, wie Misspigged (immerhin einer) !

Warsteiner wurde so genutzt, wie es sich gehört: Nicht in den Mund, sondern auf Haare und Kopf.

Einziger Wermutstropfen: Keine Blow-Ups, aber das wird noch, auch in Aichach.

Merci und Karamba: Seeya Pigs might fly.

1 Kommentar zu „Aichach – PMF in Schwaben !“

  1. Pelz says:

    Ach, das war Warsteiner. Drum bin ich bei der Jupp-Heynkes-Einlage erblindet. Hoffe nur, dass mir jetzt nicht auch noch die Haare ausfallen.

Kommentieren